Achtsamkeit Zeit Gesundheit Wohlbefinden Lifestyle
Blog,  Home

Achtsamkeit: Teste dein Bewusstsein!

Achtsamkeit bedeutet im Hier und Jetzt zu verweilen, ohne uns ablenken zu lassen. Aber warum ist sie so wichtig wie noch nie und wie kann man sie lernen?

Wir leben in einer tollen und spannenden Zeit. Abgesehen davon sind Smartphones, Apps und einwandfreie Technik in vielen Bereichen eine große Erleichterung und aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Doch müssten wir dadurch nicht mehr Komfort und vor allem mehr freie Zeit haben?

Leider nein. Denn Tatsache ist, dass wir durch die Schnelllebigkeit 5 Mal mehr Informationen pro Tag aufnehmen als noch im Jahr 1986. Kein Wunder, wenn wir dann abends wie gerädert auf der Couch landen und uns abgekämpft und energielos fühlen. Dass sich das auf Dauer schlecht auf unser Wohlbefinden auswirkt, muss nicht erst durch Studien bewiesen werden. Deshalb ist es wichtig, achtsam mit uns, mit unserer Zeit und vor allem mit unserem Körper umzugehen. Denn bewusste Entschleunigung wirkt sich positiv auf unser Lebensgefühl aus und fördert unsere Gesundheit langfristig. Und glücklich lebt es sich einfach viel besser, findest du nicht auch?!

Welchen Wert legst du auf Achtsamkeit? Finde im folgenden Personality Check heraus, wie achtsam du tatsächlich bist. Anschließend gehts zu meinen persönlichen Tipps für mehr Balance in deinem Leben – lass dir das nicht entgehen!

TESTE DEINE ACHTSAMKEIT

0%

Worum drehen sich deine ersten Gedanken am Morgen?

Was machst du wenn dir die Arbeit über den Kopf wächst?

Worum beneidest du andere Personen am meisten?

Dein Chef lobt dich für deine Arbeit. Was sagst du?

Welche spontanen positiven Eigenschaften fallen dir auf Anhieb ein?

Auf einer Feier hält dein Gegenüber einen langweiligen Monolog. Wie reagierst du?

Was denkst du, sagen deine Familie/deine Freunde über dein Leben?

Ganz ehrlich: Was hat in den letzten Wochen in deinem Leben überwogen: Stress oder Spaß?

Wie verbringst du nach einer anstrengenden Woche am liebsten dein Wochenende?

Was machst du am liebsten, wenn du alleine bist?

Wie achtsam bist du mit dir selbst?
DU STECKST VOLLER LEBENSFREUDE
Du kannst dir deine Zeit gut zwischen Job/Familie und eigene Bedürfnissen ausgleichen. Aber manchmal passiert es trotzdem dass du in Stress gerätst. Dann gibt dir dein ausbalancierter Lebensstil guten Halt. Weiter so! MEIN TIPP: Gib deine Relaxtheit weiter und motiviere auch andere! Das stärkt auch dein Bewusstsein umso mehr. Umgib dich mit Menschen, denen die eigenen Bedürfnisse ebenso wichtig sind wie dir.
NUR NICHT AUS DER BALANCE BRINGEN LASSEN
Manchmal klappt die Ausgewogenheit zwischen Verpflichtung und Vergnügen nicht so ganz und dann kommst du aus dem Gleichgewicht. Denk nochmal darüber nach, in welchen Lebensbereichen du achtsamer sein könntest. MEIN TIPP: Trag dir deine fixen Auszeiten im Kalender ein, dieser Reminder macht dir im Alltag bewusst dass eine Auszeit notwendig ist. So bekommst du automatisch mehr Quality-Time. Das funktioniert nicht immer gleich zu Beginn, aber je öfter du das übst umso einfacher wird es.
DU BRAUCHST MEHR AUSZEITEN
Deine Vorstellungen verfolgst du mit viel Engagement, beruflich und privat. Wo du dich reinhängst gibst du 150 Prozent. Doch Vorsicht: Dabei kommst du und deine Bedürfnisse oft zu kurz. MEIN TIPP: Hör auf deine Intuition - was tut dir gut? Lerne, dass deine eigenen Bedürfnisse wichtig sind. Wer viel leistet muss seine Zeit gut strukturieren. Deshalb: Plane kleine Rituale ein wie zB 5 Minuten am Morgen mit einer Tasse Tee in den Tag starten. In dieser Zeit stellst du dir mit mentalen Bildern vor, wie entspannt du am Abend sein wirst. Das braucht zwar ein bisschen Übung aber es lohnt sich bestimmt!

12 TIPPS FÜR MEHR ACHTSAMKEIT IN DEINEM LEBEN

TIPP 1 FÜR MEHR ACHTSAMKEIT: Starte bewusst in den Tag

Anstatt morgens gehetzt aus dem Bett zu springen, empfehle ich dir, deinen Wecker um 3 – 5 Minuten früher zu stellen. Anschließend setzt du dich auf, oder stellst dich vor das geöffnete Fenster und nimmst bewusst ein paar tiefe Atemzüge.

Achtsamkeit Übung Wohlbefinden Gesundheit

Dabei stellst du dir vor, wie du abends – nachdem du einen tollen Tag verbracht hast – entspannt einschlafen kannst. Gehörst du zu den Menschen, die frühstücken? Sobald du den Duft des Kaffees verspürst oder dich auf ein gesundes Müsli freust, wird sich schon gute Laune in dir breit machen. Genieße es! Darüber hinaus kostet es dich nichts, außer ein paar Minuten. Insofern startest du voll Gelassenheit in den Tag und kannst super Leistung erbringen. Falls dich tagsüber der Stress einholen soll, denke an dein Morgenritual zurück.

TIPP 2 FÜR MEHR ACHTSAMKEIT: Genieße die schönen Momente 

Sieh dir bewusst die Natur, den Sonnenaufgang- oder -untergang an. Wenn du möglichst viele dieser Augenblicke bewusst aufsaugst wirst du merken, wie schnell du zur Ruhe kommst und komplett abschalten kannst.

TIPP 3 FÜR MEHR ACHTSAMKEIT: Setze Medien bewusst ein

Möglicherweise ist dir gar nicht bewusst, wie sehr dich Medien ablenken und deinen Tag beeinflussen können. Deshalb schalte das Radio oder den Fernseher nur gezielt ein und versuche auch, nicht immer und überall erreichbar zu sein. Darüber hinaus sollst du dir täglich ein bestimmtes Zeitfenster festlegen, in dem du deine Mails, sozialen Netzwerke, usw. checkst. Zum Beispiel alle zwei Stunden. Und in der Zwischenzeit genießt du das Leben!

TIPP 4 FÜR MEHR ACHTSAMKEIT: Meditiere regelmäßig

Kurz gesagt: Kein spiritueller Modetrend, sondern total wirksam! Dazu benötigst du allerdings auch ein bisschen Übung. Ein guter Zeitpunkt ist kurz nach dem Aufstehen, weil du da erholt und entspannt bist. Je öfter du übst umso besser kannst du kleinere Meditationen auch zwischendurch in den Alltag einbringen. Dazu schließt du die Augen, nimmst ein paar tiefe Atemzüge in denen du dich nur auf das Ein- und Ausatmen konzentrierst. Durch diese einfache Übung wirst du sofort ruhiger. Auch tagsüber kannst du dir diese Gewohnheit zunutze machen, weil sie stressbefreiend wirkt. Im Gegensatz zum autogenen Training, was reine Entspannungstechnik bedeutet, schärft Meditation deine Aufmerksamkeit, deine Konzentration und die Ausgeglichenheit deines Bewusstseins.

TIPP 5 FÜR MEHR ACHTSAMKEIT: Vermeide Neid

Kennst du das auch: Obwohl du weißt, dass es dir nicht gut tut, vergleichst du dich mit anderen Menschen. Du findest immer wen, der ein besseres und tolleres Leben führt als du. Aber sei dir bewusst, auch bei den anderen gibt es Ups and Downs! Deshalb ändere deine Sichtweise und verschwende deine Zeit nicht damit, was du nicht hast, sondern auf das Schöne in deinem Leben. Was hast du nicht bereits alles geschafft und geleistet? Das lenkt automatisch von neidvollen Gedanken ab und lässt dich zufrieden sein!

TIPP 6 FÜR MEHR ACHTSAMKEIT: Beginne ein Dankbarkeitstagebuch

Nimm dir jeden Abend bewusst Zeit, um für drei besten Dinge des vergangenen Tages dankbar zu sein. Damit schärfst du deinen Blick nachhaltig auf das Positive und verschwendest keine Zeit mit Nichtigkeiten. Einen noch besseren Effekt erzielst du mit einem Dankbarkeitstagebuch. Darin schreibst du die besten 5 bis 10 Dinge hinein, die dir im Laufe des Lebens geschehen sind. Wichtig ist auch, dass du dazuschreibst, warum du darüber dankbar bist. Dankbarkeit fördert unser körperliches und emotionales Wohlbefinden und ist der tatsächliche Schlüssel zum Glück! Deshalb nimm es selbst in die Hand und lies dir von Zeit zu Zeit deine Notizen durch.

TIPP 7 FÜR MEHR ACHTSAMKEIT: Lebe im Hier und Jetzt

Laut einer Studie sind wir in 80 bis 90 % unserer Zeit in der Vergangenheit bzw. Zukunft. Wir beschäftigen uns zuviel mit dem was uns passiert ist bzw. passieren könnte. Das lenkt uns von der Gegenwart ab. Natürlich freuen wir uns nicht, im Stau zu stehen wenn wir dringend zu einem Termin müssen. Jedoch: So sehr wir uns auch ärgern, ändern lässt sich die Situation trotz allem nicht. Versuche stattdessen an etwas zu denken, worüber du zuletzt gelacht und dich besonders gefreut hast. Je weniger du auf schlechte Situationen reagierst und je mehr du agierst, umso mehr hast du die Macht über deine Lage und umso besser fühlst du dich. Das verlangt enorm viel Übung und Geduld – aber es lohnt sich. Mein Tipp: Lerne aus der Vergangenheit, träume von der Zukunft aber lebe im Hier und Jetzt!

TIPP 8 FÜR MEHR ACHTSAMKEIT: Versuche Ordnung zu halten

Unordnung in der Umgebung führt auch zu Unordnung im Kopf. Die Reizüberflutung, die durch zu viele herumliegende Dinge verursacht wird, überladet nicht nur unsere Gedanken sondern führt auch unweigerlich zu Stress und wir können uns nicht mehr auf das Wesentliche konzentrieren. Nicht umsonst lautet ein Sprichwort: Ein aufgeräumtes Haus bedeutet eine aufgeräumte Seele.

TIPP 9 FÜR MEHR ACHTSAMKEIT: Sport 

Die beste Möglichkeit den Kopf frei zu bekommen ist Bewegung. Am besten in der freien Natur, das ist aber nicht immer möglich und dann gehts ins Fitnessstudio. Egal – Hauptsacht Sport! Allerdings ist es dazu notwendig an die Grenzen zu gehen, damit Glückshormone ausgeschüttet werden können. Ist es dir nicht auch schon mal passiert, dass gerade beim Sport die besten Gedanken kommen und wunderbare Ideen entstehen? Wunderbar!! Wenn du dabei auch noch die Schönheit der Natur genießen kannst, dann sind diese Momente absolut nicht mehr zu toppen. In diesem Artikel kannst du deine persönliche Challenge starten um deine sportlichen Ziele leichter zu erreichen.

TIPP 10 FÜR MEHR ACHTSAMKEIT: Gesunde Ernährung

Mit einer gesunden Ernährung hilfst du deinem Körper sich fit und kräftig zu fühlen. Das sorgt in weiterer Folge dafür dass es auch der Seele gutgeht. Dein Wohlbefinden wird gesteigert und du fühlst dich rundherum gut! Also achte auf eine ausgewogene Ernährung, lass von Zeit zu Zeit die Snacks weg und vor allen: Trinke täglich ausreichend Wasser. Hier findest du noch weitere wertvolle Gesundheitstipps, die du ganz einfach in deinen Alltag integrieren kannst.

TIPP 11 FÜR MEHR ACHTSAMKEIT: Erwecke das Kind in dir

Durch unser Pflichtbewusstsein haben wir vieles am Radar (Job, Familie, Kinder,…) nur uns selber nicht. Erlebe doch mal einen Moment unbeschwert und voll Leichtigkeit. Warum nicht einfach ab ins Trampolin, auf die Schaukel oder zum Beispiel Mandalas ausmalen. Der Effekt dabei: Du blendest alles rundherum aus und wirst direkt in den Moment hineinkatapultiert. Deine Akkus werden aufgeladen und du fühlst deine Lebendigkeit. Das lässt so manche Probleme vergessen und macht auch noch Spaß!

TIPP 12 FÜR MEHR ACHTSAMKEIT: Zeitmanagement nach dem Pareto-Prinzip

Das Pareto Prinzip – benannt nach Vilfredo Pareto – besagt, dass 80% der Ergebnisse mit 20% Gesamtaufwand erreicht werden. Für die verbleibenden 20% Ergebnis würde man 80% Aufwand benötigen.  Wir verschwenden oft zu viel Zeit für Dinge, die tatsächlich einfacher funktionieren würden. Perfektionismus ist fehl am Platz, denn ENTSPANNT ist das neue PERFEKT. Also zögere nicht, es ist auf jeden Fall einen Versuch wert!

Ich wünsche dir, dass du diese Tipps so gut es geht in deinen Alltag einbauen kannst. Natürlich geht das nicht von heute auf morgen, aber das muss auch nicht sein. Wichtig ist nur, dass du jeden Tag etwas machst um dein Wohlbefinden zu steigern. Ich halt dir die Daumen, dass es dir gut gelingt. Keep calm and just breathe!

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.